Hier geht's zum November 2007...

 

Happy Halloween...
The Daily News | written by Hazard | found by Rhood | 31.10.2007

Wuuusaaaaa! Das sich die Menschheit an Halloween nicht nur in allerlei Untotes und Morbides verwandeln kann zeigt dieses Video. Hier gibts richtig einfallsreiches Kostümgut aus der Abteilung "Transformers" zu bewundern. Naja, bei den Spritpreisen wohl ein kostspieliges Unterfangen... für mich käm da eher sowas wie "Mothra" in Frage. Sie ist aerodynamisch, kann hinkacken wo es ihr beliebt und beim "Trick or Treat" gibts ordentlich Saures wenn man mich dann nicht genügend füttert.

 

 

Huckworld's Movie-Reviews finally online...
The Daily News | written and done by Hazard | 31.10.2007

Kurz bescheidgesacht... unsere Movies-Reviews sind nun unter Reviews aufzufinden. Als nägschtes gibts dann wohl die Games-Reviews. Richtig freu ich mich und mein Rudel über die Retro-Reviews. Da kommt nämlich der richtig gute alte Kakao aus Filmen, Spielen und Mucke aufs Korn. Gestern erst wieder "Ich glaub mich knutscht ein Elch" reingepfiffen...

 

 

Retro-Looki: Weird Al Yankovik: "White & Nerdy"
The Daily News | written by Hazard | 30.10.2007

Vom Meister der genial-schrillen Musik-"Verarschungen". Eines der aktuellesten Werke gebannt auf YouTube. Für alle die es noch nicht kennen... äh...*überleg*...schämt euch! :P

 

 

Die Webseite der Woche: Trash-Sternchen aus fremden Welten
The Daily News | written by Hazard | found by Lilbrotha | 29.10.2007

The Bad Movie Report - The Archives (www.stomptokyo.com)

Unser Onkel Lilbrotha hat mich äh uns hier auf eine sehr knuffige Trash-Film-Seite hingewiesen die sich jeder Filmkenner mal zu gemüte führen sollte. Mothra 4 ever!

 

 

Picture of the Night - Ein "Silberfuchs" als Winterreifen
The Daily News | written by Hazard | 27.10.2007

Unser "Silberfuchs 2007" eignet sich hervorragend als Winterreifen. Sehr vorteilhaft sind seine feinen gestreiften Häärchen, die sehr gut auf dem Asphalt liegen. Die schwarzen Streifen bieten ihnen hierbei nämlich den vollen "Grip" und können sich bei heiklen Situationen kerzengerade aufstellen. Das sich dieses Kunstwerk von alleine reinigen kann versteht sich von selbst. Zusätzliche Sicherheit bietet er gerade bei nächtlichen Fahrten durch seine erhöhte Gefahrenerkennung und einen schrillen Signalton der bei Gefahr durch die integrierte "Mauz 2.0-Technology aufheult. Pro Kilometer verbraucht ein Exemplar 2 bis 3 Mäuse und lagert sich am besten in der warmen Stube bei 23 Grad auf beheiztem Boden. Ein goldiges Stück!

 

 

Der LOLer der Woche: Der türkische Rambo
The Daily News | written by Hazard | found by Rhood | 25.10.2007

Da kann ich nicht mehr viel dazu sagen! Vergesst Rodriguez und Tarantino und damit alles Gute was ich über Planet Terror und Death Proof gefaselt habe. Hier gibts das echte Grindhouse-Kino aus der Türkei. Bevor ihr das Teil startet unbedingt Taschentücher richten! Meisterhaft trashig!

 

 

Picture of the Night - General Ford Knox im Blitzlicht
The Daily News | written by Hazard | 25.10.2007

Ab heute gibts nachts immer was auf die sensiblen Augen... und zwar das Picture of the Night. Hier sehen wir den Onkel Knaxi mit perfekter Fressbrett-Tarnung. Die Schleichwerbung überhalb seiner Gewürzgurke auf der Kappe verzeihen wir unserem General natürlich. Das war nämlich damals bei der ekelhaft-guten Oscarnacht wo zu Schluß wieso niemand was er tat. Muhahaha, dieser Blick. Aber Achtung, nur nicht zu tief reingucken!

 

 

DVD-Review: "Ball & Chain"
Review (nachgetestet) | written by Hazard | 24.10.2007

Die Franzosen sind mir so ein lustiges Völkchen. Nach Jean Reno und seinem Gegenpart Gerard Depardieu aus dem Streifen Ruby & Quentin kommen nun der ebenso harte und trockene Gérard Lanvin und der neue (große, doofe) Blonde Benoît Poelvoorde (Brutus aus dem neuen Trailer/Film Asterix bei den Olympischen Spielen). Wer Filme, nein für mich Meisterwerke wie Torrente (also rassige und total abartig verrückte Filme) mag der kommt an diesen Franzosen-Flick, erster Güteklasse nicht vorbei. Spätestens wenn "der Türke", ein Langhaarzottel mit gesundem temparament und seinem persönlichen Steinbeisser (mit dem Original aus Moonraker ebenbürtig) auf der Matte stehen kommt man aus dem Lachen nicht mehr heraus. Wieso der deutsche Titel dabei so abartig dumm geraten ist bleibt mir auf ewig ein Geheimnis. "Le Boulet" wärs nämlich im Original geblieben.

Fazit:
Ball & Chain
bietet knackige Action und verrückte Unterhaltung in einem gar großartigen Umfang, das Liebhaber der Materie fast vor lachen Platzen werden... auch wenns dabei oft ein bisschen härter zur Sache geht. Jaja, die gewalttätigen Franzosen halt *scherz!*... denn gerade die Einleitung verleitet zu einem völlig anderem Filmerlebnis ;)

9 / 10
 

 

DVD-Review: "Fantastic Movie"
Review | written by Hazard | 24.10.2007

Autsch, so fantastisch wie ich mich auf diesen Film gefreut habe, so geschockt war ich danach. Wär ja nicht schlimm gewesen etwas richtig "Saudummes" anzusehen was genauso dumm und herzlos inszeniert wurde. Aber bei diesem Fantastic Movie wurde echt "Potential" (dieses Wort hier im Zusammenhang bitte mit Vorsicht geniessen!) verschwendet, ach du meine Kresse! Anstatt den oft liebevollen 1:1 Umsetzungen von großen Filmen und Figuren so richtig gute Gags auf den Leib zu schreiben kommt nur flauer Schrott an die Oberfläche... klar lacht man teilweise darüber, aber zum Schluss frägt man sich warum eigentlich? :P Es gibt klasse Imitationen von "Captain Jack Sparrow", "Charly und seine Schokoladenfabrik" und noch besser ein geniales "Nacho Libre"-Double von Jack Black zu bewundern, soviel steht fest... der Rest kippt gnadenlos um. Fantastic Movie hat echte Gaghighlights für Film- und Fernsehkenner, aber diese wenigen Juwelen wurden hier echt in den Trog geworfen. Wer da dann zur Sau wird und das als "lustig" frisst hatte wohl ein paar Bierchen zu viel intus.

Fazit:
Das größte Furzkissen der letzten Jahre. Draufsitzen und heisse Luft einschnuppern, ganz ohne persönliche Duftnote ;) So banal, teils errscheckend unlustig. Dagegen war der Date Movie fast schon die reinste Lachnummer in Aspik. Wirklich schade um die vereinzelt genialen Nachahmungen wie die "MTV Cribbs"-Verarschung von Narnia zusammen mit Hector "El Skelleto" Jimenez aus Nacho Libre.

3 / 10
 

 

Kommende DVD-Klassiker aus einer anderen Dimension...
The Daily News | written by Hazard | found by Knaxi | 22.10.2007

Yehaaaa... bald gibts den den Meister des Klamauks Benny Hill (www.digitalvd.de) auf DVD! Und es geht weiter mit den kultbelasteten Sammlungen, denn unser Knaxi weisst uns noch auf die Southpark (www.digitalvd.de) Season 1 und last but not least (passend zu Halloween) den Gruselklassiker aus einer anderen Dimension (man nennt es die 80er!) namens Twilight Zone (www.digitalvd.de) - Der Film hin. Und hier können wir euch den letzten Kurzstreifen von George Miller nur empfehlen, gerade fürs Bordkino. :P Danach wird nur noch gen Urlaub gefahren/gesegelt, garantiert! Fliegen is da nix mehr, denn... "da ist etwas auf der Tragfläche!"

 

 

DVD-Review: "Little Miss Sunshine"
Quick-Review (nachgetestet) | written by Knaxi | 21.10.2007

Kurz gesagt: Hammer Leistung! Gerade von der kleinen Abigail Breslin (Oscar-Nominierung vollends verdient) und natürlich auch Steve Carell, der hier mal keinen Comedian spielt sondern auf die dramatische Art wundervoll rüberkommt. Am coolsten allerdings ist der alte Alan Arkin, dessen Sprüche mich fast zum Platzen gebracht haben. Der Film ist gute Unterhaltung mit Höhen und Tiefen - ein hervorragender Mix aus Drama, Komödie und Road-Movie. Klasse gemischt und mit einer Botschaft versehen, die man sich zu Herzen nehmen sollte: "Familie geht über alles".

9 / 10
 

 

Nummer 5 lebt endlich wieder! Kleinere Version...
The Daily News | written by Hazard | 21.10.2007

Ach ist das goil... Pixar wandelt auf den Spuren von Nummer 5 lebt oder sagen wir mal E.T. > für Nicht-Kenner des coolsten Roboters meiner Kindheit eben das ausserirdische Pendant. Mit Wall-E (www.movie-infos.net) ihrem neuen Pixelstreich werden sie sicher auch mein Herz erobern. Den wieder etwas zu kurz gehaltenen, neuerschienenen Trailer zum dem Spass gibts nun zu beglubschen.

Für die ganz Harten unter uns gibst endlich das Interview mit Dr. Uwe Boll (www.movie-infos.net) der mit den Jungs von Movie-Infos.Net aus dem Nähkästchen labert. Mein ich das nur oder wird mir der boxende Spielezerstörer langsam sowas wie sympathisch (auf eigenartige, kranke Weise?)? So, gleich morgen gehts zum Doktor, jaja, ich geh ja schon... aber hoffentlich komm ich nicht zum falschen! ;)

Das gerade auch Adventure-Fans immer mit großartigen Formen beglückt wurden wissen wir seit Leisure Suit Larry längst. Im duften Adventure So Blonde (www.krawall.de) bekommt man nun jede Spielsekunde eine leckere Dame vor die Augen geknallt äh gestellt! Ob das ganze nur so rüberkommt wie Britney Spears in der Karibik, hoffe ich nicht. Zumindest die schönen Grafiken und die Atmosphäre überlagern diesen ersten, primitiven Eindruck.

 

 

DVD-Review: "Wild Hogs"
Review | written by Hazard | 20.10.2007

Wie hört sich das an: Vier reifere Herren auf ihren heissen Motorrädern, die aus ihrem langweiligen Familienleben raus für eine Weile wieder auf Biker machen wollen? Ziemlich witzig? So richtig City Slickers-like? Einziger Haken... es ist halt ein ein Disney-Film. So viele (Hollywood-)Stars auf einem Haufen, raufend, exzentrisch, herrlich komisch drauf und einfach lustig anzusehen. Wenn man auf puren Unterhaltungswert steht würd der Film hier sicherlich mehr Punkte abstauben, aber um dem ganzen noch eine sagen wir mal niveauvolle Note zu verleihen müssten die Kerle aus ihren alten, verstaubten Rollen rauskommen. Mist, um das gehts ja eigentlich! Das Bewährte schlägt wieder zu, und dann ja keine Experimente eingehen! Nunja, wär ja in dem Fall auch wirklich schlimm wenn man John Travolta, Tim Allen und Martin Lawrence davon abhalten würde. Richtig zum Schreien komisch wirkt allerdings nur William H. Macy der hier aber auch tatsächlich eine noch dusseligere "Fargo-Rolle" aufgelegt bekommt. Irgendwie tut er mir ja leid, er ist ja einer mit Qualität in Sachen Schaulspielkunst. Wie gesagt, der Streifen ist für einen Familienabend der letze Schrei. Aber zu mehr ist der gedrosselte "Tim-Allen-Motor" leider nicht fähig. Weitere Rollen haben hier als Bösewicht Ray Liotta (dessen Fratze beim Schreien noch immer durch Mark und Bein geht), als Polizist John C. McGinley (Doktor Perry Cox aus Scrubbs *g*!), der coolste Freak seit Smokin Aces (der große Tremor-Brother mit dem Irokesenschnitt) Kevin Durand und last but not least der schrullige Kyle "KG" Gass.

Schade, schade... da hätte man sogar echt mehr draus machen können (eben selbst in der familien-freundlichen, ja-nicht-zu-viel-Handlung-Galaxie von Disney) als das mit was uns der Trailer schon alles versorgt hat. Ich würde sogar behaupten das wenn sie den Streifen länger gemacht und mit richtig zündenden Gags aufgetunt hätten wäre ich am nächsten morgen mit einem Lächeln zwischen den Backen aufgewacht. Aber so ist er leider nur so flach wie der Highway auf dem die etwas zu routinierten Jungs rollen. Aber er bietet zwischendurch wirklich herzhaft komische Gags, das muss man ihm lassen. Wobei Travoltas Rolle so richtig "abenteuerlich" geraten ist. Ihm kauft man nämlich die verängstigte Biker-Nummer garnicht ab. Wie auch, denn so richtig nervös war er nur in Pulp Fiction (ich sage nur Mia Wallace und der Schnee aus dem Erzgebirge) und das was er hier rüberbringt macht einem einfach nur Angst... oder man lacht sich dabeit tot.

5 / 10
 

 

Huckworld hat einen neuen Kumpel... Adventure-Treff!
The Daily News | written by Hazard | 20.10.2007

Da kleppern doch richtig die Gurken im Glas! Eure Huckworld schreitet nun nicht mehr ganz alleine durch die Tiefen Sphären des Internets. ;) Wir haben einen neuen Friend zu begrüssen... bedauern, wollte ich schon fast sagen, weil wir doch eigentlich noch vollends unwürdig sind so etwas Hochkarätiges bei uns Aufnehmen zu dürfen!

Adventure-Treff (www.adventure-treff.de) heisst unser Partner und er bietet genau das was Adventure-Fans wollen, nein lieben! Aktuelle News, Reportagen, Specials, eine eigene Community und noch vieles mehr. Ich kann nur jedem Fan da draussen ans Herz legen unseren neuen Friend zu besuchen. Denn wenn eine(r) weiss was in diesem nie und nimmer ausgestorbenen Genre abgeht, dann diese Jungs und Mädels!


 

 

Jack is back! Die "ultra-brütale" Rock-Legende goes Gaming
The Daily News | written by Hazard | 20.10.2007

Nun ratet mal wer die Hauptfigur im neuen Double Fine-Game (bekannt für Psychonauts) namens Brütal Legend (www.gamersyde.com) mimt! Jaaa... kein geringerer als Jack Black geht in die Spielegeschichte ein. Dieser spricht nicht nur den Helden, sondern lässt da richtig die Knochen krachen. Tim Schaefer, der sich ja schon damals mit Monkey Island und Day of the Tentacle einen Namen gemacht hat lässt bald eine ganze "Roadshow" an "Heavy Metal Legenden" auf den Fan los! Der granatenstarke Trailer zu diesem Hammer gibts oben auf dem Link zu bewundern. Absolutely forkin' Rock n' Roll!

Hier könnt ihr euch das Teil per Stream reinpfeifen | www.gamersyde.com

 

 

DVD-Review: "Tideland"
Review | written by Knaxi | 20.10.2007

Regisseur Terry Gilliam zaubert hier ein Alice im Wunderland für Erwachsene. Kaum zu glauben, das dieses kleine Meisterwerk während einer Drehpause von "Brothers Grimm" entstanden ist. Hier bietet Gilliam Low Budget vom Feinsten, mit nur ein paar ganz wenigen CGI´s, die aber benötigt werden. Der beste Effekt ist aber die schauspielerische Leistung der kleinen Jodelle Ferland als Jeliza-Rose. Was die 13-jährige hier bietet übertrifft so einiges was ich bisher von gleichaltrigen Darstellern gesehen hab.

Auch ein paar bekannte Gesichter haben sich hier eingefunden. So tritt kurz Jennifer Tilly als Jelizas Mutter auf, sowie Jeff "The Dude" Bridges als Jelizas Vater, der übrigens wie jener aus "The Big Lebowski" quasi sein "Dude"-Image wieder aufpeppt :-) Terry Gilliam schickt die kleine Jeliza-Rose in ihre eigene Welt, in der sie mit den abgetrennten Köpfen ihrer Puppen kommuniziert, wie auch mit Eichhörnchen und sich mit dem Nachbarsjungen anfreundet. Das alles klingt etwas abgedreht, aber nichts anderes erwarten wir von Meister Gilliam. Der Soundtrack erinnert an ältere Filme und zaubert in diesem sehr traurigen Film doch ein kleines Schmunzeln auf das Gesicht, weil man die good old Mucke mit schönen Filmmomenten verbinden kann. Die Kameraarbeit ist wie immer bei Gilliams Filmen makellos. Auf jeden Fall einer der schönsten Filme, die dieses Jahr auf DVD erschienen sind.

Ich kann nur jedem Terry Gilliam Fan und den Freunden des Surrealismus "Tideland" ans Herz legen. Ihr werden begeistert sein. Vielleicht greif ich hier etwas zu hoch in der Punktzahl aber schon allein die schauspielerische Leistung der jungen Jodelle Ferland sprengt hier den Score.

Fazit: Terry Gilliams Anlehnung an "Alice im Wunderland". Zauberhaft inszeniert, Meisterhaft dargestellt. Ein trauriges Märchen für die ältere Generation ;-)

10 / 10
 

 

Good ol' Rambo und Vampirellas Nachfahrin
The Daily News | written by Hazard | 19.10.2007

Sam n' Max - Season Two (www.krawall.de) gehen in die zweite Runde. Mal Zeit wieder über die kleinen Schlabberohren von Max und seinem besten Partner Sam zu gucken. Am besten funktioniert das mit den neuen Screenshots aus dieser Episode "Ice Station Santa". Zum Angucken und abschmunzeln, dieser Hase.

Ha, siehe da... das alte unzerstörbare Wald- und Wiesenborstentier Rambo (www.aintitcool.com) hat ein neues, nun endlich finales Poster bekommen. Öhm, auch irgendwie lustig und sehr einprägsam: Der neue Titel heisst nun (schnell was zum Aufschreiben holen!) "RAMBO" *g*. Vielleicht war das "John" davor echt zu viel Text.

Schrecklich schöne Neuigkeiten für Adventure-Liebhaber... heute sogar schon im Doppelpack. Auf der Games Convention diesen Jahres wurden bereits bewegte Szenen unser aller liebster Vampirlady aus A Vampyre Story (www.vampyrestory-game.de) gezeigt. Nun gibts auf der deutschen Webseite zum Adventureknüller genau diesen Trailer zum (leer)saugen!

Wer schon immer mal mit Leichtigkeit und ohne lange herumzuoptimieren schöne neue Favicons erstellen will sollte mal auf www.favicon.cc vorbeigucken. Da läuft fast alles wie von Zauberhand (wenn man ein bisschen was vorbereitet hat einfach Bild uploaden) und die ganz Kleinen bis Mittelgroßen könneh da auch lecker selber Malen bis die Maus knarzt.

 

 

DVD-Review: "The Altered"
Review | written by Knaxi | 19.10.2007

Nach dem Sensationshit von Blair Witch Project hat man lang nichts mehr von Regisseur Eduardo Sanchez gesehen. Nun meldet er sich mit dem kleinen aber feinen Sci-Fi Grusler "Altered" zurück. Wie auch bei "Blair Witch Project" setzt er auf sehr wenig Akteure. Ganze 8 Darsteller fanden ihren Platz in den Film. Die Story ist sehr simple. 3 Männer fangen einen Alien. Da einer ihrer Kumpels namens Wyatt schon einmal von Aliens entführt wurde, verfrachten sie ihre Geisel zu ihm. Bei ihrem Freund angekommen stellen die Männer fest, das sich dieser Alien freiwillig zum Gefangenen gemacht hat um Wyatt zu finden.

Das alles klingt jetzt langweiliger als es ist. Aber sowas wie lange Weile kommt erst garnicht auf, denn dafür ist der Film mit seinen knapp 82 Minuten einfach zu kurz. Mit der Story gehts hier Schlag auf Schlag. Für Spannung ist gesorgt, die Gänsehaut allerdings, bleibt heut mal weg. Dennoch schafft es dieser Low Budget Film zu beweisen, das man auch mit wenig Geld und Old School Methoden einen süßen kleinen Sci-Fi Grusler basteln kann.

Fazit: Altered ist sicher kein Festmahl, aber ein feiner kleiner Leckerbissen.

7 / 10
 

 

DVD-Review: "The Invisible"
Review | written by Hazard | 19.10.2007

Zuerst dachte ich, ja cool einfach was einfach "nur" Intelligentes mit klassischem Oho-Effekt, rein zur Unterhaltung - mehr will ich doch garnicht! Der Titel macht schliesslich auf die Art The Sixth Sense trifft Donnie Darko nur vielleicht ohne größeren Nährwert an. Einer dieser "Wanna-be-Smart"-Teenie Streifen (hierbei sind die Filme oben nich gemeint) mit Hirnschmalz ohne das Trendsetting und lecker hübsche Formen zu vernachlässigen. Das ist er aber nicht, denn The Invisible ist eine fast schon pures Drama. Packend nunja verpackt in mehr als nur eine durchsichtige Hülle voller hinterlistiger Gedanken, voreiliger Schlüsse, großer Fehler mit fatalen Folgen. Gerade dank des noch weniger bekannten Co-Stars Margarita Levieva (in die man sich sofort verschiesst, auch wenn sie hier fast Unverzeihliches tut bzw. mimt). Was hoch angerechnet werden sollte aber warscheinlich nicht wird: Hier herrscht kein "blurps-wow-ich-kann-durch-die-Wände-wandeln-Effekt" sondern alles wirkt menschlich und unspektakulär, als hätte des der Streifen auf nicht nötig... und da ist auch irgendwie was dran. Wenn man bis zum bitteren Ende mitgefiebert hat ist da seltsamerweise kein Hass mehr, sondern man hat sich fast nunja irgendwie verliebt.

Als alter Goyer-Fan (Batman Begins, Blade) ist man genauso enttäuscht wie beeindruckt von diesem Streifen und ihm als Regiesseur. Sicherlich kein Meisterwerk, nicht makellos, aber das Herz gewinnt immer... auch wenns fast nicht mehr schlägt. Auch wenn ich mit der Wertung falsch liege, so ihm nachhinein einer der wichtigsten Filme der letzen Monate. Vielleicht gerade deshalb weil er alle überdimensionalen Erwartungen gebrochen und direkt ans Herz appeliert hat ohne große Effekte... wer weiss das schon genau ;)

Fazit: Herzhaftes Thriller-Drama um große Themen wie Verrat, Unwissenheit, Jenseits und am Wichtigsten: Vergeben. Spannend verpackt, nicht übereffektiert, dramatisch und von der weiblichen Rolle her genial besetzt.

8 / 10
 

 

Bionic Commando comes back to back!
The Daily News | written by Hazard | 18.10.2007

Es ist wieder passiert... Tomaten laufen fröhlich durch die Straßen, reden über alte Zeiten bei Kraft und plötzlich landen sie in einem Sieb und werden zerdrückt... nur wegen einer einfachen Sosse! Äh, heute ist ein komischer Tag, wie ihr schon merkt... ;)

Was aber garnicht komisch und ultra-sensationell ist, ist das neue Bionic Commando (www.gametrailers.com). Dieser Klassiker aus Zeiten wo einige von uns noch nicht mal fähig waren ihre Beinchen zu benutzen geschweige denn ihre bionischen Arme auszuschleudern um an den Babybrei zu kommen. Einfach der Hammer, der Trailer den uns Capcom hier serviert. Und siehe da, auch Remakes von recht einfach gestrickten Retro-Games schaffens in der dritten Dimension zu einem bombastisch größeren Spieleerlebnis.

Ui, richtig gruselig wirds im Herbst... Darkness Within: In Pursuit of Loath Nolder (www.zoetropeint.com) spielt im sehr schaurigen Universum von H.P. Lovecraft und wird bei Kennern sicherlich bald für braune Stimmung in der Unterbuxe sorgen. Die Demo gibts direkt auf der Hauptseite zum Gruseladventure.

 

 

Knaller der Woche: RF Online ist nun free for all!
The Daily News | written by Hazard | found by Rhood | 18.10.2007

Langsam tut sich was in Sachen kostenloser Unterhaltung. Gerade bei den süss-säuerlichen Spezialitäten aus Korea, China, Taiwan bekommen Kenner der Materie ja immer wieder neue interessante Games auf die Platte. Mein liebstes war ja bisher Dungeon Runners (www.dungeonrunners.com) - Ein nahezu perfektes Click n' Slay für jeden der auf WoW-Optik steht und Titans Quest Spieldesign steht.

Nun kommt RF Online (www.rf-onlinegame.com) und ist per oder dank Codemasters nun absolut kostenfrei zugänglich. Den 1,5 GB ungerade Client könnt ihr gleich anzapfen. Hier (www.rf-onlinegame.com) gehts direkt zu dem Download-Screen. Sobalds meine Kiste beglückt hat gibts einen leckeren Test.

 

 

DVD-Review: "The Abandoned"
Review | written by Hazard | 18.10.2007

Manchmal ist Unwissenheit ein Segen... gerade wenn man seine Vergangenheit durchwühlt und man bitter erkennen muss das sich mehr und mehr unschöne Familengeheimnisse vor einem auftun. Und das ist beim diesem Gruselschocker bei dem eine Frau ihr etwas abseitsgelegenes Familienhaus in Russland erbt mehr als untertrieben.

Seit The Grudge hat mir und Rhood (der kreischend wie ein altes Waschweib im Sofa verschwand - okay, ich auch!) kein Film so stark Gänsehaut ausgelöst. Atemraubene Tonkulisse, unheimliche Stimmung und nervenaufreibende Rückblicke mit teils sehr blutigem Ausgang. Ich glaub mein Schwein pfeift, nur soviel dazu. Euch graust es nachts daheim allein vor der Kiste zu hocken? Ihr habt Angst vor alten, abgelegenen Häusern? Dann schaut noch mal genauer nach in eurem Schrank... denn wer weiss, vielleicht steht da euer "Doppelgänger". Das verheisst nämlich nichts Gutes, wenn ihr diesen Film ohne größere Schäden überlebt. Überraschend guter und weniger ausgelutschter Gruselschocker der unter den richtigen Umständen gesehen einen fast ums Eck bringen kann. Und das Beste: Mal keine halbnackten Teenies (ich weiss nicht warum ich das sage, ich Idiot!). Dafür ein Schockmoment nach dem anderen, intensiv und sehr gut gespielt.

Für Filmgourmets: Karel Roden - der böse "Russenpapa Yugorsky" aus Running Scared mimt hier den Zwillingsbruder der neuen, unfreiwilligen Hausdame.

8 / 10
 

 

DVD-Review: "Black Sheep"
Review | written by Knaxi | 18.10.2007

Was haben wir uns geekelt und schlapp gelacht als uns Peter Jackson in den 90ern mit seinen Splatter-Komödien "Bad Taste" und "Braindead" beglückte. Nach guten 10 Jahren Abstinenz meldet sich der Splatter-Fun aus Neuseeland mit "Black Sheep" wieder zurück. Regisseur bei dieser Splatter-Komödie ist Jonathan King. Sein Erstlingswerk kommt zwar etwas schwer in die Gänge und punktet Anfangs nur mit einzelnen lustig-blutigen Einlagen. Desweiteren wird die "Pecoraphopie" (Angst vor Schafen) des Hauptdarstellers etwas arg betont was sich aber etwas witzig auf die Geschichte auswirkt. Dazu kommt sein geldgeiler und durchgeknallter Bruder, dem er diese Angst zu verdanken hat, ein Schafshirte der nicht nur weiss, wie man mit Schafe umgeht und eine Öko-Tussi, die man während des Films lieb gewinnt. Die restlichen Beteiligten sind mehr oder weniger "Schafsfutter" und Metzelmaterial :-)

Nach gut 30 Minuten ist das Aufwärmtraining vorbei, jeder kennt sich und weis was Sache ist. Jetzt gehts an die Eingeweide und ans Zwerchfell (auch das Schaffell ist nicht mehr sicher). Sei es die Verwandlung eines gebissenen Menschen zum Werschaf oder ein geiles Schaf das einen Tritt ins Gemächt bekommt. Seit "Braindead" war das dahinmetzeln nicht mehr so komisch. Ein würdiger Nachfolger für Peter Jackson in diesem Genre ist Jonathan King allemal und durft sich für sein Debut gleich die Special-Effekt Werkstatt "WETA" ins Boot holen, die ihr übriges getan haben und dem Film noch einen effektvollen Schliff im positiven Sinne verabreichten.

Fazit: Der Splatter-Fun aus Neuseeland meldet sich eindrucksvoll und saukomisch zurück und sollte alle Fans dieses Genres mit dieser "Lammkeulen-Attacke" wachrütteln.

8 / 10
 

 

Schwerter raus... Gabe versus Sonys Staubfänger
The Daily News | written by Hazard | 17.10.2007

Lang lebe der König... und wem hier Uwe Boll raus rutscht wird von mir eigenhändig zu Hausschwein in Aspik verarbeitet. Aber schon irgendwie komisch das Schwerter des Königs (www.movie-infos.net) was eine Dungeon Siege-Tale abgeben soll irgendwie charmant äh *räusper* gut gemacht ausguckt. Liegts wohl an dem Co-Regiesseur? Jedenfalls hat unser Massen-Spielelizenzvernichter hier vielleicht etwas was Qualitativeres in Aussicht... hey, das war ein Scherz! Also ein Herr der Ringe im Trash-Universum und geklaut wo nur geht... aber wenns Spass macht? Herrlich verzwickt!

Apropos Schwerter und Käsehauben, vom neuen Zemeckis-Animationswerk Beowulf (www.movie-infos.net) gibts neue Bilder zu begutachten. Jaja, das gibt die Einleitung eines neuen 3D-Kinoerlebnisses... das wirkt dann daheim nur auf DVD angeguckt wie Cher, naturbelassen...

Schweisse! Schon seit einem halben Jahr der Receiver verreckt = kein TV und trotzdem die GEZ (www.gez.de) beglücken. Naja wenigstens kann man bei denen den ganzen Käse auch online regeln. Reingucken bevor der Staat kommt *g*.

Und wer gerne keine Kohle ausgibt, gerade in Sachen Shooter... wird sich nun wohl noch ein bisschen warten müssen. Macht ja nix, denn gut geschossen mit grandioser Optik verspricht aus Warmonger (www.krawall.de) ein richtig astreines... *grrrr* Werbeprodukt für Ageia PhysX-Karten zu werden! Na toll, anstatt so ner dummen Karte leg ich mir lieber ne zweite Konsole zu! Rein rechnerisch auf den Geldbeutel bezogen.

Da kommen wir doch gleich mal zu meinem Lieblingsknödel von Valve, Gabe Newell (www.gamestar.de). Dieser lässt gerade sehr böse (aber gerechtfertigte) Aussagen gegen Sonys angestaubtes Möbelstück Nr. 3 mit Interaktionsmöglichkeiten ab. Es tut weh, aber wo er recht hat hat er einfach recht... gerade auch was diese total überflüssigen "Teilchenbeschleuniger" von Ageia betrifft.

Nun noch was ganz gifitgs zum Schluss... zumindest für das junge Volk da draussen das mit Sherlock Holmes (www.gamestar.de) schon mal garnichts am Hut hat. Dieser Jagd nämlich irgendne alte Lampe namens Arsene in dieser neu rausgeflitzten Demo.

Zum Abschluss gibts noch nen scharfen Rattenzahn! Diese kleine (mittelgroße) Wurst ist gestern durch unsere Gräser "gepront" (prone = auf dem Bauch...) um wohl nicht erkannt zu werden. Allerdings hatte sie damit keine Eile, den sie hat ihre kleine Haxen nur alle 30 Sekunden angeschaltet... so richtig undercover wars dann halt nicht ganz.


 

 

Trailer, Trash und die neue Enterprise...
The Daily News | written by Hazard | 16.10.2007

Jaja, die unendlichen Weiten sind bald garnimmer so weit entfernt Star Trek 11 (www.movie-infos.net) ist im kommen... da freuen wir uns mal richtig was uns Sternengucker und Regiesseur J.J. Abrams (Lost, MI:3) seiner neuen Crew der Enterprise serviert. Schon gewusst das Eric "Hulk" Bana eine Bösewicht-Rolle darin bekommt? :) Das wird kornig, auch oder gerade weil man das Original nicht ersetzen kann aber alles dafür getan wird um so charmant wie möglich dranzubleiben... Abrams bekommt das hin, keine Frage äh Angst, liebe Trekkies.

Von unserm Knaxi kommt ein Link bei dem gibts auf die Augen, und zwar Trailer von allen Richtungen. Trailer-Seite.de heisst das Teil und führt von Fernsehtrailern, Kinotrailern, Games, Kurzfilmen so ziemlich alles was das Herz begehrt.

Dazu gibts noch nen interessanten Trash-Tip... und zwar einen Streifen namens Zombie Self-Defense Force (www.ofdb.de) den man sich mal ebenfalls zu Augen führen sollte wenn man mal durch die Videothek stolpert und sowieso gerade auf nem Trash-Trip (wie wir) ist.

Einer der besten Ingame-Komponisten Jesper "Hitman" Kyd trompetelt und komponiert die Mucke zum bald heiss erwarteten Meuchelzirkus Assassins Creed (www.gamigo.de).

 

 

Demo-Review: "Call of Duty 4 - Modern Warfare"
Review | written by Hazard | 15.10.2007

Der virtuelle Krieg geht weiter... Infinity Ward überrascht wieder mit dem gleichen, packenden Actionfurunkel seit "Call of Duty 2". Für alle denen "Ghost Recon 2" vielleicht zu "stealth" und "missionsbasierend" war gibts die kleine, gesunde Portion "Rambo"-Script Action mit aussreichendem Teamplayer-Hauch (der Held bin ja wohl immer noch ich!) im modernen Kriegsgefilde. Gespannt bin ich auf die Missionen und Einsatzgebiete. Denn schon dieser Demo-Einsatz hat mächtig die Glocken in meinen Boxen klingeln lassen. Dazu noch die granatenstarke Optik mit zischende Flares über meinem Schädel, ungehemmter Kugelhagel aus allen Ecken und teils gnadenlos guten Effekten... also alles wie gehabt und bewährt: Intensiv, stressig, real... Wegtreten und auf die Vollversion warten.

8 / 10
 

 

Kino-Review: "Planet Terror"
Review | written by Hazard | 15.10.2007

Robert Rodriguez hat es ja schon lange geschafft... er ist nun nicht mal mehr der Schatten von Tarantino, er ist Tarantino wie er hätte immer sein und bleiben sollen. "Planet Terror" ist der Zombie-Trash-Steifen mit Charme, Ideen und unzähligen Seitenhieben auf die echten Streifen von damals, mit eben einer unheimlich guten Carpenter-Stimmung. Fetzige Sprüche, harte Kerle, kranke Typen, starke Frauen, kreischende Weiber... "Planet Terror" zelebriert und würdigt das Schuddelkino der "Grindhouse"-Ära in hohem Maße und vergisst dabei keinen Schnitt, keinen Zoom, keine Kameraeinstellung und keine Soundeffekte die damals der letzte Schrei waren. Wer Desperado, Dawn of the Dead, Braindead, From Dusk Till Dawn, The Thing usw. mag und noch die Eier hat sich in diesen modernen Zeiten einen richtig guten, bewusst "getrashten" Film anzuschauen wird sich vor Freude glatt ein Bein ausreissen ;) Granatenstarke Besetzung, unheimliche Thrills, grässliche Montrositäten, richtig übertriebene Splattereffekte machen einen Lust auf viel viel mehr Trash von Mr. Rodriguez. Wenn "Death Proof" die etwas langatmige Einleitung einer neuen bzw. alten Filmregeneration war, dann ist "Planet Terror" der Hauptteil, das Ende, die Krönung!

9 / 10
 

 

Demo-Review: "Unreal Tournament 3"
Review | written by Hazard | 13.10.2007

Da haben wir endlich unser "Mega-Update" von Unreal Tournament als Demo! Die Wummen sind traditionsgemäß natürlich alle wieder zum Einsatz angemeldet und man kann da zumindest keine großen Neuheiten erhaschen. Die ätzenden "Rotzkugeln" aus der Bio-Gun schauen aber natürlich edler als sonst und natürlich wirkt alles ringsrum wirkt so aufgebretzelt das es einem (aber auch nur fast) schon wieder neu vorkommt - eine echt bezaubernde Illusion. Die Grafik benetzt das Auge zwar mit Freudentränen, wirkt aber auf die heutige Standards bezogen irgendwie "nur" noch "sehr gut". *muahahaha* Jetzt fragt sich der ein oder andere, wen interessiert das dumme Gebrabbel ich will nur meinen Multiplayer-Spass und in dem Genre gibts wenig Konkurrenten die sooo geil auschauen... genau, da habt ihr recht! Die Fans geben sich da sowieso lieber mit einer bekannten Innovation und grafischen Revolution ab. Hmmm... aber irgendwie noch ziemlich ernüchternd, auf bewährt traditionelle Art ;) Natürlich warten wir erstmal den vollen Genuss ab, aber für Kenner warscheinlich nur ein Mega-Ultra-Update das den Vorgänger noch nicht sooo schnell ablösen wird. Zumindest für Eigentümer kleiner bestückteren Rechnern und keinem Portemonnaie a la Michael Schumacher.

8 / 10
 

 

Demo-Review: "Project Gotham Racing 4"
Review | written by Hazard | 12.10.2007

Das Verhängnis der Perfektion... Wie kann man eines der besten, nein besser der schönsten Autorenner der XBox 360 genialer machen? Ein Rudel ausserordentlich coole Wettereffekte reinbauen (dynamischer Wetterwechsel), den minimal verbesserungswürdigen Rest vom Grafikfest auftunen, mehr Fahrzeuge ergänzen und noch ne neue Reifenklasse a la Motorrad hinzufügen. Aber gerade die erweiterten Features im Spielumfang, noch genauer: der Multiplayer-Part sollen den virtuellen Autogeniesser zum König der Strasse machen. Wie der Entwickler fast schon zugeben muss, nun gehts halt fast nur noch in die Tiefe. "...but the difference this time is depth. More cities, a wider vehicle set, varied weather, bikes, and more multiplayer options than you can shake a stick at...". Yes, auf der in der Demo befahrbaren Strecken fühlt man sich wirklich sehr heimisch und die Optik lässt wie immer fast keine Makel mehr offen. Hit the Road, Jack...

7 / 10
 

 

Huckworld - "Old Sepp Whiskey" macht die Runde...
The Daily News | written by Hazard | 10.10.2007

Ein Neuer ist in der Stadt... ein Whiskey so knorrig-herb und unmissverständlich aromatisch das es einem den Kautabak unter den Fingernägeln hervorschiebt. Ja, man kann über Amerika sagen was man will (...und da gibts sicherlich wenig Gutes)... aber nicht über unsere Ur-Heimat Leiberstung - dem Tenessee von Deutschland. ;)

Denn genau da reift der ureigene Saft zusammen in unlackierten Holzschuhen ganz tief drunten in Kellern wo sogar die Nagetierchen schon von Entzugserscheinungen berichten haben und ältere Frauen ihre dritten Zähne für besseren Geschmack versenken mussten. Wer einen "Old Sepp Whiskey" in der Hand hält weiss genau, er hat was falsch gemacht... denn dieser gehört nämlich direkt in den Rachen. Am besten mit etwas Cola vermischt heruntergespült.

Achso, liebe Kinder... dies ist keine Werbung für Alkohol, sondern nur für das Ettikett und meine Bildverwurstelungskünste :P More to come...

Info: Dieses Cover / Bildcollage wurde sorgfältig für unseren Onkel Sepp erstellt. Wer selbst einmal richtig groß rauskommen möchte (ob auf DVD-Cover, Magazincover, Bierettikett usw.) sollte sich dringend mit mir Hazard unterhalten bevor ihm das auf die Zahnfüllung geht. Klasse auch für Geburtstagskarten und andere Feten... ich bastel eure Fratzen in alles rein, keine Angst ;) Infos über das wie und wo, einfach anfragen unter: hazard@huckworld.de

 

 

Demo-Review: "Tabula Rasa"
Review | written by Hazard | 08.10.2007

Tabula Rasa dient eigentlich vielen meinen Gelüsten in Sachen MMORPG: Zukunftsträchtiges Ambiente (nix mit Feen, Orcs und Ogerflittchen), überschaubares Benutzerinterface/Steuerung und eine interessante Geschichte... und doch wirkt es noch etwas zu Trocken im Kampfsystem und pendelt optisch zwischen grau/einfallslos und schön/atmosphärisch. Doch daran soll es nicht hapern bis es zum vollständigen Gold-Erlebnis kommt, oder? Eigentlich fehlt es da nur an etwas mehr Intensität (z.B. versetzt einem die Monsterfauna nicht gerade in Todesangst), um den Spielablauf jenseits aller wohlkopierten "China-RPGs" auf den Geniesser loszulassen. Allein die "Space-Cowboy" Umgebung anstatt der abgenudelten "Elfen-Luder-klatscht-Orc-mit-der-flachen-Hand" Variante sollte doch das Steuer umreissen... hoffen wirs. Jedenfalls könnte ein Edeltitel a la Richard Garriot ein wenig mehr (wenn auch britischen) Charme haben ;) Aber vielleicht verkenne ich mit meiner (bisher) nur 4 Stunden Spielzeit die wahre Magie der Ultima-Majestätschaft. Liegt es vielleicht nur an der Technik an der es ein wenig holpert?

7 / 10
 

 

Demo-Review: "Crysis" (MP)
Review | written by Hazard | 08.10.2007

Crysis ist natürlich die reine Tortur selbst für jedes High-End-System... das wussten wir ja schon beim Erblicken der ersten Infos zu diesem Knaller-Knüller. Die Kiste muss erst ernsthaft rauchen und ruckeln um diese wahre Grafikpracht zu geniessen... und das tut sie auch, ein wenig bis mittelstark. Sogar auf einem Doppelkorn-System mit Direct-X-10 Power-Karte bekommt man vereinzelt so unanständig geile Polygon-Konstruktionen und Shader-Zauber zu sehen das man da nicht nur selbst ins Stottern kommt. Jaja, das wird ein fieser Kampf zwischen der neuen zünftigen Unreal-Power und der Crytek-Engine, denn Crysis hat auch genau die optische Bessenheit. Diese Multiplayer-Demo ist absolut nix für echte Landschafts-Geniesser, die ihren Skill hochschrauben möchten... man stirbt einfach zu oft. ;) Ein technisches Meisterwerk für alle mit ordentlich Performance unterm Kühler. Beim nächsten mal bitte zuerst die Singleplayer-Demo, die Magic leidet dann doch darunter... Multiplayer-Zockkröten interessieren sich doch wieso nicht so wirklich für "Post-Processing"-Effekte usw. ;)

9 / 10
 

 

Huckworld's Media und Reviews-Section balle online...
The Daily News | written by Hazard | 06.10.2007

Gute Nacht... wie der Zahn der Zeit wetze ich langsam die Rubriken "Media" und "Reviews" zurecht. Die "Huckepack Gallery", die "Doctor Haas Gallery", die "Lineage Gallery" und nun ist auch die "First Ladies Gallery" sind online... letzteres ist die Galerie wo die kecken Eulen ihre Fülle in Hülle präsentieren dürfen... aber keine Angst, absolut jugendfrei und edel aufgebretzelt. Allerdings ist bei den Gallerys (für Kenner) noch nix Aktuelles dabei, aber das kommt dann genauso lecker herzhaft - wie Karies schmerzhaft. Was das bedeutet? Keine Ahnung, jedenfalls gibts süß-saure Bilderreigen und später auch Videospezialitäten in der Media-Section zu beguckäpfeln. Eine eigene Seite mit Huckworld-Youtube-Stuff gibts jedenfalls schon. Bis dahin erst nochmal an die echte Arbeit. Achso, Huckworld sucht natürlich auch Partner die sich und ihre Pages hier "verklinken" wollen, natürlich dürfens genauso freaky sein, müssen aber nicht. Denn so Quark im Hirn wie wir muss man ja nicht sein.

 

 

Die absolute Midlife-"Crysis" am morgen!
The Daily News | written by Hazard | 02.10.2007

Jaja, wir Männer brauchen nicht viel (inkl. Frauen *umguck*) um zu leben. Ein Stock mit einem nassen Tuch zum Waschen (laut Homer Simpson), ein Tannenzäpfchen im Kühlschrank (laut Huckscher Tradition), ein Sofa inkl. Fernseher (laut Al Bundy) und endlich die nun Closed Beta von Crysis (www.fileplanet.com) zocken! Schnell klicken und anmelden bevor der Arzt oder die Frau kommt!

 

 

Doctor Haas: The Return of Evil - Introducing "The Old Bum"
The Daily News | written by Hazard | 01.10.2007

Noch ist er nicht geschminkt und filmreif, die alte Nudde... aber in den nächsten Wochen wird die neue Figur unserer "Unendlichen Geschichte" namens "Doctor Haas - The Return of Evil" ganz schön "Schmutz" äh Gestalt annehmen. Nennen tut er sich... "The Old Bum", richtig... steht da oben. Und wenn er nicht gerade einen leckeres Glas Burgunder aus dem Tetra-Pack schlabbert, widmet er sich dem gedruckten Wort und regt sich fast schon theatralisch über seine verschiedene Frau auf.

"Harz me Baby one more time!" Der "Old Bum" wird bald eine fatale Begegnung mit dem Doktor haben.
Hier noch in der Testphase was sein Aussehen betrifft. Aber mit viel männlichem Make-Up (Dreck, Schweiss...) und fiesen Klatschern mit der flachen Hand ins Gesicht bekommen wir den noch gebacken für den Film.

 

Hier geht's zum September 2007...