Happy X-Mas 2008 - Huckworld wünscht ein saufröhliches Fest
News | wishes from Huckworld | 23.12.2008

Falls einige unter uns die Überschrift falsch verstanden haben, so seien diese Persönlichkeiten besonders von uns gesegnet. Denn wie jedes Jahr lässt man auch zu Weihnachten, nach einem üppigen Fressmahl den ein oder anderen Kronkorken schnalzen. Also an alle Nicht-trinkenden Wesen: Das Zauberwort heisst in dem Fall wohl "saufen" und hätte mit einem zusätzlichen "f" oben schamlos zwischen die Buchstaben gepresst werden können. Da wir aber nur an legalen Tagen (gegen Wochenende) Trinksprüche und Brechwunder loslassen und heranzüchten bleibt es bei Huckworld an Weihnachten ganz friedlich... und das wünschen wir natürlich auch unseren Besuchern da draussen: Trinken mit Stil und feiern... ganz viel. Mit diesem miesen Reim verabschieden wir uns in ein paar kalorienreiche Tage und wünschen schon mal im vorraus einen guten Rutsch ins neue Jahr... sicherheitshalber ;)

 

 

Movie-Review
Star Wars - The Clone Wars

Review | written by Hazard | 20.12.2008

Wisst ihr noch (gerade wir alten Star Wars-Fansäcke!) wie die erste neue Episode mit Jar Jar Binks und vielen, anderen (fast schon unheimlich) lästigen und digitalisierten Monstern (es sind Monster, auch und gerade die schnuckeligen!) auf euch gewirkt hat? Dann stellt euch dieses Ekelgefühl nochmal vor und multipliziert es mit vollends charmloser, blasser Renderoptik, noch nervigeren Spruchbeilagen, total langweiliger (extrem im SW-Universum eingeschränkter bzw. "geklonter") Geschichte und einer nervenden, weiblichen Padawan-Schüler namens Ahsoka Tano (bitte keine Freudengefühle was diesen recht asiatisch-klingenden und deshalb wohl anspruchsreiferen Namen betrifft, sie ist purer pubertärer Schrott - wie Paris Hilton als Jedi).

Wenn die gesamte Star Wars-Reihe auf der Schlachtbank liegen würde (was sie ja tut - u.a. verhelt ja Hasbro das ganze unheilige Sortiment der "Clone Wars" in der echten Welt), dann ist "The Clone Wars" ein aus den Abfällen minimal besseren Kinovorgängern zusammengewürfeltes, lebloses Stück "Kinderfilm" der sogar das Niveau von "Speed Racer" hochschraubt.

Tja, wen sich leider mal wieder zeigt das die einst glorreiche Lucas-Fantasie nicht mehr weit über sprechende, grummelige Nashornwesen und nervenden Sprüche hinausgeht sollte man die Macht gegen einen gewissen dunklen Ring eintauschen um dieser Vergiftung entgegenzuwirken... mit sowas sollte jedenfalls kein Kind aufwachsen!

Für Fans von Star Wars - Episode 1 und The Clone Wars (Serie)

1 / 10

 

 

Mafia II - Der Pate unter den Gangsterspielen mit kriminell schönem Trailer...
The Daily News | written by Hazard | 15.12.2008

 

 

First Squad - Russischer Anime-Knüller aus dem weltbekannten Studio 4C
The Daily News | found by Rhood | 11.12.2008

First Squad Trailer | twitchfilm.net

 

 

Rudi's Grill - Unser Hühnerstall ist wieder offen + Lieferung direkt nach Hause
The Daily News | written by Hazard | 09.12.2008

Rudi's Grill | www.rudis-grill.de

Noch durfte ich ja noch nicht zuviel Werbung für uns als Broiler-Bande machen, schliesslich wissen wir ja nicht wie sich dat entwickelt. Nun können Bestellliste, Lieferumkreise (bis ca. 20 km) und vorallem Liefertagen feste Werte gegeben werden. Dat heisst, wir "broilern" euch zu, wenns sein muss. Von Hähnchen, Schnitzelwecken, Pommes und Knofisoße soll man ja auch bekanntlich schön und richtig cool werden :P Was, das wusstet ihr nicht? Ja dann Nachsitzen! ;)

Wir lieben den Duft von gebratenem Hühnchen am morgen... was spielt ihr... äh was knabbert ihr gerade? :D

 

 


Review written by
Hazard

Movie-Review
Narnia - Prinz Kaspian von Narnia

Review | written by Hazard | 09.12.2008

Roooar... schon beim Vorgänger hat man sich ja fast an "Die Gefährten" für Kiddies versucht und hat dabei ja nicht komplett versagt (zumindest gab es recht charmante Ansätze). Das es diesmal in Richtung "Die zwei Türme" geht liegt wohl am Gesetz der Serie... und wenn mans ganz plump mag einfach an der Aufstockung der Kampfszenen. Hier spritzt zwar kein Blut, aber so manches Knuddeltier lässt hier seine Federn... und mit jedem Schwerthieb verlässt uns ein Teil der Handlung.

Auch wenn der Film fabelhaft sein möchte, und an manchen "magischeren" Stellen sogar etwas aus seinem grauen Kleidchen springt (vielleicht auch nur weil Peter Jacksons Effektschmiede Weta die Kreaturen, Kostüme und Waffen geschmiedet hat?!) wirkt er nur wie ein düsteres Disneyland mit einer Unmenge Kampfszenen aus der CGI-Dose. Wer diese modernen Kindermärchen alle schon gesehen hat stumpft hier leider noch mehr ab und bekommt noch stärkere Hassgefühle auf sprechende Tierchen. Tja, die Hoffnung ist wohl verloren in diesen Landen. Da schaut man sich aus reiner Schadensfreude doch lieber "Bauer schlägt König" mit Statham und Burt Reynolds in "Dungeon Siege" an. Ein ähnelnder Film, nur mehr zu lachen, total beklopptem Regiesseur und ohne sprechendes (...vielleicht das falsche Wort, meine "nervendes") Getier. Wenn ihr wie ich auf Tiere in Rüstungen - oder allgemein kommunikationsfreudige Tiere steht dann schaut euch lieber "Labyrinth" oder "Die Unendliche Geschichte" an. Die sind bunt, düster, spannend und haben volle Lotte Niveau.

Für Fans von Narnia, Der Goldene Kompass, Harry Potter und Die Geheimnisse der Spiderwicks

4 / 10

 

 

Black Mesa - Die atemberaubenste Mod für das größte Spiel aller Zeiten
The Daily News | found by Kenshiro | 03.12.2008

Black Mesa | www.blackmesasource.com

 

 


Review written by
Hazard

Movie-Review
Unter Kontrolle

Review | written by Hazard | 03.12.2008

Das David "Twin Peaks" Lynch irgendwann seine kontrolliert-geisteskranken Gene an jemanden weitergibt war ja mehr als nötig. Das seine Tochter allerdings mit "Unter Kontrolle" einen so verstörenden wie überraschenden Thriller auf die Beine stellt übertrifft selbst meine (damit verbundenen) hohen Erwartungen. Alle Darsteller sind grandios (und wenn ich sage alle, dann vom kleinen Mädchen bis zu unsympathischen, recht kurzlebigen Drogenfreaks die nicht einmal zur Geltung kommen dürfen weil sie an ihrem eigenen Erbrochenen ersticken), das Screenplay mitsamt den Charakteren besonders schräg und die filmischen Stilmittel/Brechmittel sowie Handlungsüberlagerungen aussergewöhnlich absurd und nervenzehrend. Das der zahme Bill "Spaceballs" Pullmann dabei noch die größte Präsens darstellt war die echte Krönung in diesem kranken Treiben völlig unkonventioneller Charakteraufbereitung. Das hämmert den Film in meine Top-Ten der aktuellen Independent-Filmliste, zweifelslos. Das ist nicht wie Kevin Spacey oder Robert de Niro, die von grundauf ihre Fähigkeit und Routine in die (meisten) Szenen bannen, nein das ist hier ein noch recht unumhypter Typ (und Star meiner Kindheit) der im Alter gereift ist und einen nun regelrecht die Haare zu Berge stehen lässt. Solche Überraschungen wünschte man sich ja schon (wieder) nach John Travolta in Pulp Fiction. Ein stark-bissiger, unbequemer und fuhrteinflössender Aussenseiterfilm, der unter den Fittichen von David Lynch einen ziemlich üblen Nachgeschmack hinterlässt... na sicher ist das gut!

Für Fans von Funny Games, Ein einfacher Plan und Natural Born Killers

10 / 10

 

Hier gehts zum November 2008...