The Huckepack Gallery
fotos and comments by Huckworld & Friends | 18.02.2009

Das sieht man sofort, ein Spinner! Nach einer rabiaten Schönheitsoperation mit geballten Schlachtfäusten wirft Marvins Gesichtsbarracke nur noch schaurige Lachfalten. Allein die Tränensäcke zu tranchieren hat aus dem mageren Hering keine Schönheit gemacht. Was nun noch fehlt sind dreckige Einschläge geballter Urkraft von gedopten Känguruhs.

Noch intakte Tampons äh halbintakte Marshmallows machten aus Rubiz eine Art "Super Mario" des Zuckerschocks. Also bitte, der Schnurrbart! Auch wenn man diesem dummen Kind den Wahnsinn nicht anmerkt, darf man sich getrost vorstellen das er sich später diese organischen Zuckerschaumknospen mit der Zunge vom Gesicht gefressen hat.

Don Tonone alias Antonio, einer der Gründer und Brüder des Cabaner Klosters. In dem hochdispliziniertesten Kloster ganz Ortenaus kloppen sich Tag ein Tag aus hunderte "Frischgärlinge" in einem großen Hefebad. Das der ausgelernte Meisterarchitekt das pompöse Bauwerk inkl. Drachen-Kerker selbst entworfen hat versteht sich von selbst.

Peckerchen kommt einem Remake der "Fliege" wirklich nahe. Aber anderst als seine vierbeinigen Vorreiter sieht er mit diesen plattgeklopften Tampons keinen Furz. Gerüchten zufolge schoben sich Kontaktlinsen Richtung Hirn, hmmm... Unser Studenten-Revoluzza hat bestimmt ne Ladung Tränengas beim Frankreichurlaub abbekommen. :P

Unser Onkel Pecker, das neue Boss-Model (nicht Boss-Model!). Und deshalb kann der Dude seine eigentliche Persönlichkeit leider nur während den "Altsasbacher Fight Club Treffen" rauslassen. Sein Motto: "Wir kochen eure Mahlzeiten, fahren eure Krankenwagen, stellen eure Anrufe durch, holen euren Müll ab… Wir bewachen euch, während ihr schlaft… Versucht nicht, uns zu verarschen!". Absolutely!

Da zaubert sich doch tatsächlich ein bisschen Gesichtspartie vom Rammstein-Leadsänger in Peckers hochgefitzte Gesichtsbarracke :P. Das unser Onkel aber sein Hotelzimmer während seines Karlsruhe-Aufenthaltes verwüstet ist eher unwarscheinlich. Denn solche Schmankerl hebt er sich natürlich für unseren (für ihn) peinlichen Besuch auf. ;) Halte er schon mal die tiefgekühtesten Tannenzäpfchen bereit!

Verbrotzelte Mautzekatze am Hausdach, das hat ja jeder gern. Aber bei diesem knusprigen Exemplar dem "Wald- und Wiesenschmotzler" bleiben selbst bei intensiven Sonnenbestrahlung auf Fell und dem Blech alle Lebenssysteme aktiv. Glücklicherweise sind "Schmotzler" Weibchen, so brät da unten nichts Wichtiges an. Denn auf diesem Blech hätte man ja wirklich Spiegeleier bäckeln können...

Erikaaaaaaa! Die Herzdame der Brasilianer bereitet hier gerade eine leckere Kaffeekrönung vor. Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen, zu sehen auch später an der Spitzenröstung im Filter meiner Unterbuxe. Wir Deutschen verkraften einfach nichts Gutes und Temperamentvolles!

Momecka! Eine Schneewatung im Umkreis der Hornisgrinde hat sie zum Schneetiger gemacht. Neuste Opferhochrechnungen gehen von 37 angeknabberten Schneehörnchen und 4 totgetatzten (wenn die Tatze mit mehr als 200 km/h den menschlichen Schädel streift) Förstern aus. Auf die Frage warum soviele Lebewesen kaputt gingen kam nur ein leicht errötetes "Opsatz!".

Der "Halter" der riesigen Schneekatze war zu keinem Kommentar bereit. Jedenfalls ging ein schön nebliger Tag in den Ortenauer Alpen zu Ende, in denen jeder zweite Ski-Hügel irgendwas mit "-matt" betitelt war. Stunden später wurden wir von Pops Huck darauf aufmerksam gemacht er müsse doch sofort ein "dreckiges Ei" in die Kloschüssel legen, weshalb wir uns sehr sputeten heimzukommen.

Die Hochältesten der Hochburg Huck! Kniet nieder vor dem Anblick der Herren Gondors! Frau und Manne stehen hier vor selbterbautem Mauerwerk, mit DEM Besen in der Hand der bösartigen Eindringlingen dort hingesteckt wird wo die Sonne nicht mehr hinscheinen will.

Mit schweren Augen betrachtet dieses Wesen mit Wein wie sich 3 Brasilianer (davon 2 in Muttersprache) und eine Deutsche (sein Weib :) über knusprige Frauenthemen unterhalten. Zu spät um wegzurennen, zu früh um einfach schnell in Ohnmacht zu fallen... er ist geliefert!

Die knubbelige Kopfform erscheint so vollmundig wie zwei kleine, reife Kürbisse. Die Zähnchen blitzen wie feinstes Porzellan. Nur mit den weissen Mäusen von Haribo sollten die kleinen Wonneproppen unserer Evelyn aufpassen. Denn die bekommt selbst der erfahrenste Chiruig nicht mehr aus deren Beissstube gezogen. Zur Strafe gibts von ihnen nur ein putziges Grinsen.

Alter Schwede, die zwei Typen leben echt hinterm Mond. So unterkühlt hält Hirn eigentlich keine Woche. Doch durch eine Spezialmethode haben es die Gebrüder Huck geschafft 0° Gehirnaktivitäten zum Filmemachen, speziell in der Charakterentwicklung einzusetzen. Befallen waren in dem Fall das Stammhirn und Medula Oblongata, welche die Agression steuert.

Unser Gartentiger ist verlagert seine Expeditionen nicht nur in den Garten sondern krabbelt auch mal spät nachts am Fenster vorbei. Gerade wenn man einen Horrorfilm beglubscht und kein Licht im Zimmer an ist. Wenn dann der dicke, fellige Sauschwanz an die Scheibe donnert unds Tigerfell vorbeihuscht gefriert einem das Cab in den Adern.

Die Brasilianerinnen sind unter uns! Eine Verwandschaft mit der nicht zu spassen, nein zum herzhaft mitlachen ist! :) Auf diesem Foto ist die immerjunge Erikina, Tochter der Königin Erika (Bild rechts) zu ersichten, ihr knuffiges Lächeln blendete unsere empfindliche Optik. Sunblocker ON für unsere kecke Cousine.

Die Königin aus dem Club der rassigen Damen Trio aus Rio: Erika. Die "herzigste" Tante aller Zeiten! Wenn sie spricht kann man nur zuhören, wenn sie lacht kann man nur mitlachen, und wenn sie wieder heimfliegt sollte man eigentlich nur mitfliegen... Bald kommen wir auch mit nach Brasilien und steppen die Tanze in good ol' Rio!

Last but not least, die Prinzessin der Nacht. "Nussi von Schwabedissen". Wie auch ihr gleichnahmiger Lieblingsarzt in D-Land vermag sich die Dame ewig jung zu halten. Ihr Alter hat sie bis heute noch niemandem verraten... Das Rezept ist so einfach wie genial: Solange reden bis die anderen dagegen alt aussehen. 1933!

Was isch denn eigentlich los! :) Während unter Alkohohleinfluss das Trio immer munterer wird kleben die hiesigen deutschen Dorfältesten fast schon unterm Tisch. Vielleicht ist es auch die Gegebenheit weg vom Lagerfeuer zu sitzen, während unsere Örtlichen schon fast ausglühen!

Hossa, Hossa Brasiliana! Erika, Katia und Onkel Johann beim inspizieren ihres Balkons. Ganz in weiss, dürfte der aktuelle Modetrend dort sein - bei uns in Deutschland trägt man ja nach den Wahlen schwarz. Nu wo ichs genauer anguck, Onkel Johann guckt bissel wie Stoiber.

Nicht nur die Männer unseres weltumgreifenden Familienclans sind rassige Schönheiten! ;) Katia Prado, die Tochter unserer Cousine Erikinia schwingt hier so galant den Hochprozentigen das alle um sie herum echt nur noch wie leere Flaschen aussehen. Greetz to Brasil!

Das Hector aus Troja einen richtigen Bruder hat, und kein Weichei namens Orlando Bloom wird einem spätestens beim Anblick dieses ureigenen Original-Brasilianers klar. Und der Knabe gehört natürlich auch zur Familie, ist Katia Prados Bruder. Wenn mal ein Nachfolger vom "Chopper" gesucht wird... here he is! :)

Kojla Meau! Die Mautzekatze in ihrem Element. Ruled by Rudi dem Hähnchenkönig tanzt sie versteckt hinter der Theke mit ihren Schnitzeln. Wenn ihr euch mal nicht gerade mit würgreizendem Mc Donalds Frass zukeilen wollt, schaut mal bei Rudi's Grillstube vorbei. Selbstgemachte Schnitzel von der Meisterin!

Die original Mautzekatze achtet uns, glücklicherweise nicht ganz so spöttisch wie erwartet. Befangen von der Angst sie könnte mit der Gartenzange unseren "Königsberger Klopsen" zu nahe kommen haben wir keine Zeit verschwendet und sie flüchtig mit einem echten Pokemon "Katzengoldbeutel" beschenkt.

Doctor Schweinebart! Es runkeln sich viele scheussliche Geschichten um meinen Stacheldraht inmitten der Gesichtsbaracke. Mahnungen wie "So kommsch derzeit aber nicht nach London" blies ich ächtlich in den Wind... deshalb auch meine Frisur. Diese Haare wurden nämli von einigen britischen Kugeln gestriffen.

Was tut man nicht alles für seine Rolle... Nu is er wieder ab, der braune Gesichtsrock. Die langen qualvollen Tage sind vorbei an denen ich mir viele Gags über meinen "Amish"-Bart habe anhören müssen weichen nun den gelben Zähnen und der beklemmenden Haar-Frisette die mir nu noch davon geblieben ist!

World Cab - October 2005! Ein Rudel Laganis beim kräftig Durchlachen, was gibt es da schöneres, frag ich euch! Hmmm... daneben zu sitzen mit einer Flasche Cab in der Hand, auf dem Tisch zwei riesige, leckere "Rosella-Pizzen" und 2 Kilo Currywurst mit Pommes. Das die Beisserchen da bald rausfallen is glar.

Stinkenase zu weit ins Klo gelupft? Nein niemals, unser Knaxi öffnet nur gerade seine Geschmacksknospen im Nasenbein um sich den vollen Genuss Hamburg / Räääperbahn zu gönnen. Gut geschissen? Frechheit! Zwischen verkleckertem Dünnpepp und harten Stühlen begab er sich auf eine sehr bekackte Mission.

"Da isch se schon wieder, die alte Schlampe!" hört man den Vadder aus dem Schopf bruddeln, während er ihr schon guten Herzens Futter vor die Schnauze wirftt. Es ist die "Mau"! Ich hab sie freundlicherweise gefragt wie sie heissen möchte, und siehe da... *fiepslaut*, eben. Mein Favorit wäre allerdings "Gartentiger" gewesen.

Freaks in Action! Einfach "blendend" das sich die Herren Huck trauen solch beschämende Mine zum "Haas'schen Schauspiel" zu machen. Einer der "Aussrutscher" gefangen in diesem armen Bild, von den Dreharbeiten unseres Filmprojektes "Doctor Haas". Diese Personen niemals ansprechen oder bemitleiden, Kranke!

Unser Peckerchen, alias die Negrus Brotherus. Hier widmet er sich (sichtbar übermüdet) mit seinen Gefolgsleuten der Einrichtung eines reudigen Spielesalons. Nacht um Nacht schlugen sie sich hier mit Zitronenlimonade und Mensch ärger dich herum. Die Jugend heute...

Noch ahnt das im Mondschein verderblich grinsende Gesicht nicht für wie wertvoll es, unter entsprechenden Bedingungen eingesetzt, ist. Da fällt die Zippelmütze des Weibchens schon garnicht mehr auf... um diese Jahreszeit? Achtung, dieses Bild nicht zu lange anschauen!

Mit einem Pinselstrich verwandelte er sich in diese zauberhaft *röchel* anmutende Dame mit erfrischend viel Holz vorm Hüttens. Auch wenn es ein bisschen "zumutbar" ausschaut, dieses freche Grinsen gehört auf das Cover *auswurf* des aktuellen Playboy!

Das sich Robic vor ein paar Wochen noch für die Verflimung des kleinen Hobbit engagiert hat brachte ihn bei Weta (Peter Jackson's Effektschmiede) zumindest so weit dass er seinen damals 2 Meter langen Bart ins Bluescreen halten durfte. Peter J. was amused!

Hierbei fällt eigentlich sofort auf das diese beiden Herren sich nachts unter der Decke die Zahnprothesen tauschen. Obgleich der Grinse-winkel des Herren links einen "ausgereifteren" Eindruck bei dem geschulten Zahnmediziner hinterlässt. *echt-gayl-äh-geil*

Die Fressmaschinerie hat ihm Hause Huck ihre Perfektion erreicht. Nicht nur da es da mit Eisen angereicherten Traubensaft (Vampir auf Entzug) gibt, nein es kam auch schon vor dass komplette Fernsehschaltungen im Futterwahn vernascht oder zumindest angeknabbert wurden!

Chris und Stephie - Wie aus dem Bilderbuch! Auch hier hat Stephie nen leichten Hang zum Ultra-Fieps (kurz bevor der Gehörgang das Zeitliche segnet :P). Chris schaut andererseits sehr militärisch zackig und hett e fesches Grinsen uff de Backe... allerdings schon so das einem au schon de Schnuller aus de Backe quietsche kann und derf. :)

Fiepsbacke Stephie! Ganz in weiss diesmal und direkt aus nem Passfoto. Wenn se erschtmal zahnt dann isch zu spät, deshalb vorbeugen indem man vorläufig links und rechts ein paar and Backe betscht... Quatsch! :P Dann henner erscht recht ein Gefiepse in de Stub! Ich habe diese apokalyptischen Laute damals selbst mitbekommen... entweder lache oder blöööre :P

Hey, für diese Frisur stand ich 20 Minuten am Spiegel *finger-im-kreuz-twix*. Und ich hab auch kein Gummihuhn in der Seitentasche... auch wenn ich meine schwarze Hornbrille vergessen habe. Zumindischt war ich frisch rasiert! :P Tja, ihr wisst ja: Schönheit hat seinen Preis *muhahaha*. Naja, arm bin ich nicht geworre ;) Herr, zumindescht sitz ich aufrecht... Glöckner!

Da kocht die Hausfrau doch gerne! Bei solch einem Genuss, weitgeöffneten Augen und einem riesigen Happen auf der Gabel reisst sie sich doch bestimmt vor Freude schon die Schürze vom Leib. Vielleicht um sich mehr Bewegungs-freiraum für den Schlag mit der Pfanne, direkt auf den Döner zu machen, wer weiss? :)

Prachtvolles Geschenkegut! Auch wenn die beiden Mamas jetzt schon schelten: "Des liegt nacht ner Woche wieso schon im Eck!" Nix da! Die gleiche Situation wärs doch wens garnix gäbe. Dann wärens doch die Jungs, die blärrend und bettelnd im Eck verharrren, oder? Ein ganz verzwicktes Zwickmühlchen zum nachdenken. :)

Santos avec le Jeans - Ich war schon immer der Ansicht das unser "Santos" als Drummer in eine Rockband gehört. Ein wirklich feiner Kerle, den ich, glaub ich jedenfalls... Ja genau, bei der Muppet-Show als Trompeterist oder Possaunist schon mal gesehen habe! Damn cool, und einer der letzen wahren Hippies unserer Sippe.

Ein richtiger Kobitz lässt es sich am Tische mit Mom' Huck und ein paar mehr oder minder prickelnden Trinksorten gut gehen. Kobitze sind die nahen Verwandten der Hucks und machen sichs hier gerade am Kaffeetischchen vergnüglich. Der Tisch war zu anfangs vollgebunkert mit allerlei schäbigen Tellern, Flaschen und Tetra-Pack-Milchkajüten. Sorry!

Erwin, der Meister aller Kobitze. Der Kehler Hauskobitz besticht durch sein knuffiges Aussehen und seinen putzigen Drang zu kleinen Zigarren. Es gibt nur wenige Arten seiner Güte und Harmonie, und wer schon mal das kobitze Lachen mitbekommen hat weiss von was ich rede. Nur selten kann man nach diesen ryhtmischen Urlauten noch das Wasser halten.

Tante Milla, die Königin der Kobitze verhält sich vor laufender Kamera genauso wie ohne. Fruchtig-frech und knuffig wie eh und je.
Umstritten war bei diesem Gespräch hier war eine mysteriöse "Pritzwurst". Vielleicht hat mir da auch mein Gehör einen Streich gespielt. Pritzwurst? Von hier aus auch viele Grüsse an Evelyn Kobitz da darussen! :)

"Borg-Würfler-Hexen" nannte man sie damals auf der Fasent. Aber anderst wie z.B. bei den Klingonen besitzt diese Art Spezies keinen weichen Keks unter der Quadrathaube. Auch wenn mans nicht glauben mag, dieser Kerle schlägt sich heute mit EDV herum und trainiert wie ein Schwarzenegger im Raume Offenburg.

Make my Day!... Als Knaxel fälschlicherweise befördert wurde, hat man ihn nochmals befördert: Und zwar in den Irak. Nach einem Bombenerfolg und Beileben der Festnahme des Buddelloch "Hussi" (wie "Ötzi", blos nicht im Eis, sondern im Schmutz) kam er zufrieden und dreckig-grinsend zurück in deutscher Lande.

Furz mich bunt! Zum Glück haben die kleinen bis mittelgrossen Federhalter da oben schon gefrühstückt. Allerdings wiederum schlecht für die Madame, die nach ihm an der Reihe ist. Sicher sie bleibt auch verschont von Bissen, aber eins von den Viechern hat später auf sie runterge...issen! Kein Witz, wahre Geschichte.

In Bed with Knaxi. Wie man ihn kennt und liebt: Jeans, T-Shirt und Sonnenbrille. Direkt nebem Garten steht das Bett, und der ein oder andere Igel wurde schon mal als Hausschlappen missbraucht. Draufstehen und Füsse langsam einwirken lassen :) Am Anfang piekts ein bissel, aber später sind die Knopfaugen-Treter die beste Alternative für eure "Hush Puppies". (Köter)

Beängstigend! Da vergessen Mama und Papa Völkl morgens nur einmal das Frühstück, und Klein Knaxi beisst sich hier ungebremst durch Knochen wie durch Butter. Andererseits bringt er so auch wieder etwas Gleichgewicht in die Natur. So viele Narren gehören einfach dezimiert. Jedenfalls schauts so putzig aus wie Tim Curry als Pennywise... *gutschi-gutschi*

"Brillen so gross wie Fernseher" - spottete Knaxi mir selber ins Ohr. Bitte, von der heutigen Gesundheitsreform aus gesehen bist du doch das Goldkind mit dem Mordsvermögen zwischen den Lauschern :) Und die "Mäuse" stehen sowieso drauf, wie man sieht! Minnie Maus schlabbert dir ja jetzt schon das Gold von den Schaufenstern! :) That ownz!

Dieses kleine, brummelige Etwas ist Babba Huck. Jungs und Mädels, das ist die Orginal Steinwegkick-Masche, fotografiert als er noch e' ganz gnadschiger Reddich war. Ich weiss nicht was für ein Wort ihm da entfleuchte, aber es muss ebbes ganz Wüschtes gewesen sein. Von dem hat hit immer noch gaaanz fiebrige Träume!

"Yo Helmuth!" und das nicht ubegründet, denn der coole Halb-Nigga aus Brasilien nannte sich selbst schon "Gangsta". Hier gerade selbst ertappt beim Fotografieren einiger wichtiger CIA-Unterlagen, äh C&A Unterhosen... seit froh das er die nicht auch schon auf der Birne hat!
Trotzallem, seine Bräunung ist natürlich, gell!

The Chicken Car - "Rudi's Grillstube" würde sogar nach Polen rüberkurven um den Kunden ein paar knusprige Hähnchen zu liefern. Dieses Prachstück eines V8-Motors wurde so getweakt das der Einspritz-Motor zusätzlich mit natürlichem Gas (Vadder vorne, hintenraus...) und altem Grillfett betrieben wird. Ownz!

Zu Besuch beim Führer? Nein, niemals... das ist der Oberälteste Huck mit unserer Oma. Auch wenns so scheint das hier einer gröbstens gebechert wird (es wird), das Zeuch in den Gläsern war kristallklares Mineralwasser (von damals halt!) Jaja, alles andere gabs damals halt nicht zur Verköstigung, gell!

Bei den weissen Beisserchen wusste man sofort das sie sofort im Begriff war loszuzahnen!
Katja aka "Kitze" - Eine der wenigen richtig coolen Ladys auf dem Erdball. Mit der Zahnlücke wurde sie zwar nicht "Gawener" oder Gouverneur von Leiberstung, aber die beschte Cousine die man sich vorstellen kann!

Helmuth "The Haircut" - Seine Gags sind so hart wie der brasilianische Zuckerhut (von der Sonne geschmolzen) und so scharf wie die Schere in seinem Frieseursalon. Sagte ich Salon? Inzwischen ist er der Haircut-Guru der schönen und Reichen in Brasilien. Ein mehrstöckiges Hochhaus hält der Kerle aufrecht!

Lilbrotha - Hinter dieser harten Fassade (Schädel) steckt ein weicher Keks, äh Kern :) "Smoking Smaug" (Qualmender Drache) während seinem Besuch des "asiatischen Teils" der USA. Anhand des fehlenden Qualms tippe ich darauf das er sich gerade an einer Kaugummi-Lulle seine Zähne "schleift".

*pssst* Wer unserem Onkel Sepp bei einer seiner "Orginal Weinschmecker-Sessions" krumm kommt steht morgens entweder auf und merkt das er gestorben ist, oder... steht direkt mit einem Bein im Grab und wünscht sich das er schon tot wäre. Sein gezwirbelter Schnauzer fungiert zusätzlich als Geschmacksverstärker.

Big Foot - Der Mann aus dem Unterholz. Pappe' Huck bei einem seiner morgendlichen Rundgänge durch die Pampa am Meer. Bis zur heutigen Zeit gibt es tatsächlich nur wenig Bildmaterial das sich mit dieser einzigartigen Aufnahme gleichstellen kann. Die knusprige Bräune glänzt in Abwesenheit.

Alkohol Woman, mama let me be! Die knabbert ihm das Ohr' vom Schäddel! Onkele Meinrad in der illustren Gesellschaft unserer Patentante Gisela. Gemäss §32 im Huck-Gesetz muss darauf hingewiesen werden das sich wegen der erhöhten Einnahme alkoholischer Getränke ihre Glubscher in leere, tote "Fischaugen" verwandelt haben. Sie war allerdings nicht die einzigste. :)

"Fäääänchen! Ich glaub ich bin leicht verblindet!" Nach einer exorbitanten 3D-Session im Pro-Sieben musste Pappe Huck rattenbleich und total entrüstet feststellen das er sich kurzzeitig Sehstörungen am rechten Auge zugezogen hatte. Schiftung-Warentest: "Was den des fürn Schissdreck!" Jetzt wisst ihrs! Mit solch Wunderwerken der Technik spasst man nicht!

Vor kurzem wurdern sie noch verliehen, Marco! Die Grammys! Zum Bild: 69 Grad im Schatten, Fernsehteams aus aller Welt*, Grufties äh Groupies* zu tausenden! Sie lagen dir alle zu Füssen... ("Hör bitte auf zu schreien, bitte!") Aber Marco's Version von Falco's "Jeanny" war halt einfach der grösste Hit in Spaniens selbsternannten Karaoke Meisterschaft.

Antarctica Jellyfish Robernus - Ein sehr seltenes Exemplar aufgepuffter Seequalle.
Im Jahre 1800 diente sie als Abschreckung vor Piraten. Schaut euch das doch mal an, da kommts Gessene grad wieder hoch und schlägt Purzelbäume beim Auswurf. Zudem sehr giftig.

Ein Zwiespalt macht sich auf: Sepp mit oder ohne lange Hoor'? Tja, entweder Mel Gibson in Lethal Weapon 3 oder leicht gestutzt wie in dieser Fotomontage. Uns jedenfalls egal, unser Onkele Sepp bleibt innerlich wie er is! Haircolor sposored by Loreal - Colortone: Jacky Brown.

Hasso + Melanie. Auch wenns ausschaut wie American Werwolf in Leiberstung, der gute alte Hasso war das zahmste Fellknäuel weit und breit. Ab und zu gabs klar ein Leckerschen, aber mehr als bei Reinhold Messner kam da bei ihm natürlich nicht in die Schnuffel :)

Das waren noch güldene Zeiten... als uns z.B. John Romero in Deutschland besuchen kam. Also bevor er mit seinem Ferrari die Strassen unsicher gemacht hat. Tja, Spieleentwickler sind auch nicht mehr das was sie einmal waren. Unser Kaffeekränzchen über Doom war schon weltbekannt damals :D

Echter 100% Wollball mit einem Prädikat das in die Geschichte einging: Robin's Hippie Haarschnitt, gepflegt mit Bretzellauge und hawaianischem Goldfischfutter. Beim Friseur vielen sie ihm sogar auf die Knie. Naja, der Brechreiz hat nicht sooo lange gedauert, das legt sich normalerweise schnell wieder.

Gymnasium Heimschule Lender... Das Austauschprogramm zog es vor das ich als reicher Deutscher *g* jener Zeit mit einem quäkestimmenen, vietnamesischen Schüler zusammenkam und grosse Teile seiner Sprache kennenlernen durfte... Stopp! Das ist doch Lil'Brotha! :) (Erwarte ganz hässliche Email)

Das Bild trügt, diese drei Hohlhirnen sitzen nicht auf dem Donnerbalken, auch wenns einen danach düngt. Allerdings trügt das Bild nicht darüber hinweg das sie manchmal wirklich nur "scheisse" spielen. ;) Nun trage nur noch ich einen Bart, man sind das Luschen!

Die unbekannte Schönheit aus Spaniens Landen. Und vorallem um in dieser Gallerie mehr hübschen Menschen zu sehen! Dieser Schnappschuss enstand genau nachdem sie die Kamera entdeckt hat und mein Brüderchen aus dem Laden gestürmt ist. Man, man... aber das Lächeln hat was.

Afrolook war damals mehr als normal, und ohne Bier rechts und Ziggi links, liebe Kinder, wart ihr jener Zit nur ein halber Mann. "Kokelgold geblatenes Hühnel mit geläucherten Leis" - Zum Anbeissen, aber ein bisschen haarig der gute Mann. (Fotomontage anno 1996)

Oma Huck's Eimaschinerie. Was viele nicht wissen ist das die armen Tiere bis heute immer noch die Tellermienen im heimischen Garten aufstöbern sollen, bevor sie wirklich gegrillt werden. Was zieht ihr vor? Legga Hühnerschenkel!

Dieses Bild dieht eigentlich nur dazu: Gespeichert, ausgedruckt und der richtigen Person zugesendet zu werden. (vielleicht ein bisschen vergrössern -> Hornbrille)). Diese richtige Person verfällt dann entweder in laute Raserei oder schlagkräftigen Wahnsinn.

Spacken Festival: Der Pre-Alpha Test der Maskenbildner... Zuvor waren diese zwei Jungs brasillianische Wald und -Wiesenschwuchteln mit Waschbrettwampen und nur 1,5 % Fettverpolsterung. Nunja...Bild, nägschtes.

Wie in einem Polanski-Streifen... blutrot und düster. Doch der Hazard is ja ein ganz lieber... und der Papst kack in den Wald. Nein wirklich, ich kaue abends Baldrianwurzel und schmink mich aus Puderdöschen!

"Mr. Anderson? Wir haben sie erwartet!"
Ihr verdammten Yuppis! Mein eigener Bruder, hochgestylt und aufgemotzt wie ne Klunkerhex' aus'm Cannes. So tretsch mir nimmer vor die Augen... bei mir zählen immernoch die inneren Werte: Kurze Hos', Bademantel und Bartsau!

Santos - Passend zum Bild wäre ein Song aus Reservoir Dogs. Der Kerle ist einfach nur cool und gelassen. Tarantino, hier gibt es mal wieder was für dich zu entdecken... Was? Kill Bill Vol. 2? Mach mal hinne man, der erste Teil is ohne den zweiten wieso net ganz fertig... *öhm*

Michael mit Ehefrau. Michael ist seinerseits der Porsche-Baron... also don't mess with him, too. Ein Schnipser mit seinen Daumen und dein Schädel wandert unter die aktuellen "Goodyear"... mit Schneeketten! Das Texas Chainsaw Massacre ist dagegen Kindergarten!

Wie ein Blick in eine tausendjahr alte Höhle: Irgend so ein Fisch lässt just beim Lichtblitz einen *blubs* aus den Kiemen. Jedenfalls, Motiv: Hazerl bei der LAN. Sieht arg verschrocken aus... aber lasse ma ihm den Lichtblick, ansonschte sieht er nämlich net gerade hell aus.

Der Grinse-Babbe: Marco mit Tochter Sophia.
Marco, wenn ich hier jetzt ebbes derbes "hinkritzel" kann ich demnägscht nimmer ruhig sitzen wenn ihr kommt! :) Deshalb: Kein Kommentar :)

Grinse-Babbe die II: Die Nahaufnahme beweist das auch nach dem kurzzeitigen Abschalten der Kamera kein Ring an Marco's Finger fehlt. Auch wenn ihr es nicht glaubt: Nicht alle Italiener klauen! *daniela-scherz!-Marco-sags-ihr* :D

"Frankie Four Fingers" alias Justin. Der kleine Zinken der im Bild gerade nach effenbergscher Manier weit oben steht, führte später, also im Verlauf des Tages zu einem fiebrigen Krampf mit Dünnpfiff :) Nein! Den bekam der Kameramann.

The Chicken King - "Rudi's Grillstube" war erst der Anfang von allem. "Rudi Incorporated" wird in den nächsten Jahren bald den gesamten Weltmarkt mit Hähnchen beliefern... Don't mess with him! He's the Chicken-Baron.

Beer Boy Rudi. Früher legte man den erschossenen Typen im Wilden Westen eine Münze auf jedes Auge... anderst hier: Infiziert von Hopfen und Malz kippen alle Umstehenden beim Anblick der roten Augen aus den Latschen.

Ja, was denke ihr! Für sellen Kotlettenansatz bekam der Paps' damals net mehr als e Tütl' Kaschtanie-Eis beim Elvis-Imitator-Wettbewerb... und das war damals schon was wert! Danach folgte die erste Rolle in den Strassen von San Fransico.

Gepeinigt vom Kuchenzahn der Zeit - Ja so war das damals. Ein Kuchen für alle! Und NUR das Geburtstagskind (Yeah, that's me!) durfte die Kerzen mitfressen und nach Mitternacht erbärmlich laut aufstossen!

Von links... Oma Huck, Oma Kluth, Gary, Katja, Nick, Onkel Meinrad, Marco, Robin und Elena. Selle zwei anderen hen mir schon seit längeren nix mehr zum Geburtstag geschenkt! *hochnas* Kalte Platte mit Durchzug, ohne Namen. :)

The Marx Brothers (Sepp', Rudi und Irene)... Ein wahrhaft kultiges Bild! Mit der kleinen Ausnahme das Irene ganz und garnicht so bekloppt wie ihre beiden Brüder... *umguck* "Ähm, Papa?" - "Warum hast du so grosse Zähne?" :) *scherzle*

Good-Style! Verpfeif dich Eminem, bei dem halben Turban am Schäddel kommt de' Pappe nit nur in die Top 10 der Charts, sondern auch in die FBI Top 10 der meistgesuchten Terroris... *auuuhhh*

Nein, dies ist nicht das letzte Abendmahl: Aber getafelt haben sie damals trotzdem wie die Könige: Mom, Ome' Huck und Onkel Meinrad der hier aber tatsächlich eine gewisse Ähnlichkeit mit einem der damaligen Jünger hat.

That's Oma Huck, wie sie leibt und lebt... ohne diesen Untertitel würde man sofort denken das sie leicht einen auf russichen Kanibalen macht.
Nene, keine Angst, diese Dame ist die beste Mischung aus Mutter Theresa und Eddie Murphy. :)

Stille Nacht, heimliche Nacht. Nein wir haben keine Verwandten in Mexico... zumindest nicht das ich wüsste! Unsere Anneliese ist halt in ihrem Oma-Job so gut das sie anscheinend von anderen Familien heimlich als solche engagiert wird. *psst*

Für so ne Zündstange braucht man nen ganz zartes Händchen... Solch Ästhetik sieht man nicht oft. Auch der später brennende Pfarrer, im Todeskrampf-schreiend wohl angemerkt, bringt diesem Sinnbild für "Harmonie" keinen Abruch.