Demo-Review: Racedriver Grid
Review | written by Hazard | 09.05.2008

Wer nicht schon selber das Pedal durchquält hat darf sich auf ein kommendes Prachtwerk freuen. Fahrspaß und Optik lassen nicht nur keine Wünsche offen sondern katapultieren die neue "Colin McRae-Engine" in die Königsklasse an Realismus. Es gibt derzeit kein perfekteres Rennvergnügen, das lasst euch schon mal ins Hirn bremsen. Allein die per Analog-Stick feintunbare Zeitlupe ist ein Feature das mir als altehrwürdigen Videoschnippler endlich mal wieder zu einem neuen Game-Trailer dazu verleiten würde. In jedem Winkel der Demo sind die Details nahezu makellos. Da kann man noch so genau hinsehen, die Konkurrenz schaut dagegen einfach nur wie was aus Polygonen mit Shadern aus. Sogar die Zuschauer machen endlich mal was her. Lediglich die Aktualisierungsrate der "Umgebungsmap" auf dem Lack... ähäm, was hab ich da gerade gesagt? Jaja, ich geh schon heim. :D Was noch aufgefallen ist: Die Performance. Tatsächlich haben die Jungs ihr Presseversprechen umgesetzt und die etwas wackelnde Framerate bei größeren Benzinschlucker-Aufkommen so hingebogen das das Game wie Quake 3 Arena auf nem aktuellen Pentium 4 Prozessor abläuft. Jaja, klar... wir reden hier von der Xbox 360 da fällt sowas schwerer ins Gewicht (wobei das mit dem Aufrüsten bei Konsolen auch bald kommt ;). Das is nicht so wie auf dem (von mir immer mehr verachteten, ruckelnden Nvidia-Abstürzkarten per Vista) PC = Wer kein High-End System hat, kanns knicken. So zumindest meine Gefühle was das Thema angeht :P

Der Meister aller Klassen ist zurück und wird sich gegen alle Mitstreiter durchsetzen, das sind wir von Codmasters gewohnt. Ohne Fleiß eben kein Preis. Mal gespannt was die Renner-Klassen dann so hermachen, der Mustang hier in der Demo hat schon fast die Burnout Paradise Qualität übertroffen ;)

Für Fans von Colin McRae: Dirt, Forza 2 und Project Gotham Racing 4.

10 / 10

 
 

Demo-Review: Call of Duty 4 - Modern Warfare
Review | written by Hazard | 15.10.2007

Der virtuelle Krieg geht weiter... Infinity Ward überrascht wieder mit dem gleichen, packenden Actionfurunkel seit "Call of Duty 2". Für alle denen "Ghost Recon 2" vielleicht zu "stealth" und "missionsbasierend" war gibts die kleine, gesunde Portion "Rambo"-Script Action mit aussreichendem Teamplayer-Hauch (der Held bin ja wohl immer noch ich!) im modernen Kriegsgefilde. Gespannt bin ich auf die Missionen und Einsatzgebiete. Denn schon dieser Demo-Einsatz hat mächtig die Glocken in meinen Boxen klingeln lassen. Dazu noch die granatenstarke Optik mit zischende Flares über meinem Schädel, ungehemmter Kugelhagel aus allen Ecken und teils gnadenlos guten Effekten... also alles wie gehabt und bewährt: Intensiv, stressig, real... Wegtreten und auf die Vollversion warten.

8 / 10
 
 

Demo-Review: Unreal Tournament 3
Review | written by Hazard | 13.10.2007

Da haben wir endlich unser "Mega-Update" von Unreal Tournament als Demo! Die Wummen sind traditionsgemäß natürlich alle wieder zum Einsatz angemeldet und man kann da zumindest keine großen Neuheiten erhaschen. Die ätzenden "Rotzkugeln" aus der Bio-Gun schauen aber natürlich edler als sonst und natürlich wirkt alles ringsrum wirkt so aufgebretzelt das es einem (aber auch nur fast) schon wieder neu vorkommt - eine echt bezaubernde Illusion. Die Grafik benetzt das Auge zwar mit Freudentränen, wirkt aber auf die heutige Standards bezogen irgendwie "nur" noch "sehr gut". *muahahaha* Jetzt fragt sich der ein oder andere, wen interessiert das dumme Gebrabbel ich will nur meinen Multiplayer-Spass und in dem Genre gibts wenig Konkurrenten die sooo geil auschauen... genau, da habt ihr recht! Die Fans geben sich da sowieso lieber mit einer bekannten Innovation und grafischen Revolution ab. Hmmm... aber irgendwie noch ziemlich ernüchternd, auf bewährt traditionelle Art ;) Natürlich warten wir erstmal den vollen Genuss ab, aber für Kenner warscheinlich nur ein Mega-Ultra-Update das den Vorgänger noch nicht sooo schnell ablösen wird. Zumindest für Eigentümer kleiner bestückteren Rechnern und keinem Portemonnaie a la Michael Schumacher.

8 / 10
 
 

Demo-Review: Project Gotham Racing 4
Review | written by Hazard | 12.10.2007

Das Verhängnis der Perfektion... Wie kann man eines der besten, nein besser der schönsten Autorenner der XBox 360 genialer machen? Ein Rudel ausserordentlich coole Wettereffekte reinbauen (dynamischer Wetterwechsel), den minimal verbesserungswürdigen Rest vom Grafikfest auftunen, mehr Fahrzeuge ergänzen und noch ne neue Reifenklasse a la Motorrad hinzufügen. Aber gerade die erweiterten Features im Spielumfang, noch genauer: der Multiplayer-Part sollen den virtuellen Autogeniesser zum König der Strasse machen. Wie der Entwickler fast schon zugeben muss, nun gehts halt fast nur noch in die Tiefe. "...but the difference this time is depth. More cities, a wider vehicle set, varied weather, bikes, and more multiplayer options than you can shake a stick at...". Yes, auf der in der Demo befahrbaren Strecken fühlt man sich wirklich sehr heimisch und die Optik lässt wie immer fast keine Makel mehr offen. Hit the Road, Jack...

7 / 10
 
 

Demo-Review: Tabula Rasa
Review | written by Hazard | 08.10.2007

Tabula Rasa dient eigentlich vielen meinen Gelüsten in Sachen MMORPG: Zukunftsträchtiges Ambiente (nix mit Feen, Orcs und Ogerflittchen), überschaubares Benutzerinterface/Steuerung und eine interessante Geschichte... und doch wirkt es noch etwas zu Trocken im Kampfsystem und pendelt optisch zwischen grau/einfallslos und schön/atmosphärisch. Doch daran soll es nicht hapern bis es zum vollständigen Gold-Erlebnis kommt, oder? Eigentlich fehlt es da nur an etwas mehr Intensität (z.B. versetzt einem die Monsterfauna nicht gerade in Todesangst), um den Spielablauf jenseits aller wohlkopierten "China-RPGs" auf den Geniesser loszulassen. Allein die "Space-Cowboy" Umgebung anstatt der abgenudelten "Elfen-Luder-klatscht-Orc-mit-der-flachen-Hand" Variante sollte doch das Steuer umreissen... hoffen wirs. Jedenfalls könnte ein Edeltitel a la Richard Garriot ein wenig mehr (wenn auch britischen) Charme haben ;) Aber vielleicht verkenne ich mit meiner (bisher) nur 4 Stunden Spielzeit die wahre Magie der Ultima-Majestätschaft. Liegt es vielleicht nur an der Technik an der es ein wenig holpert?

7 / 10
 
 

Demo-Review: Crysis (MP)
Review | written by Hazard | 08.10.2007

Crysis ist natürlich die reine Tortur selbst für jedes High-End-System... das wussten wir ja schon beim Erblicken der ersten Infos zu diesem Knaller-Knüller. Die Kiste muss erst ernsthaft rauchen und ruckeln um diese wahre Grafikpracht zu geniessen... und das tut sie auch, ein wenig bis mittelstark. Sogar auf einem Doppelkorn-System mit Direct-X-10 Power-Karte bekommt man vereinzelt so unanständig geile Polygon-Konstruktionen und Shader-Zauber zu sehen das man da nicht nur selbst ins Stottern kommt. Jaja, das wird ein fieser Kampf zwischen der neuen zünftigen Unreal-Power und der Crytek-Engine, denn Crysis hat auch genau die optische Bessenheit. Diese Multiplayer-Demo ist absolut nix für echte Landschafts-Geniesser, die ihren Skill hochschrauben möchten... man stirbt einfach zu oft. ;) Ein technisches Meisterwerk für alle mit ordentlich Performance unterm Kühler. Beim nächsten mal bitte zuerst die Singleplayer-Demo, die Magic leidet dann doch darunter... Multiplayer-Zockkröten interessieren sich doch wieso nicht so wirklich für "Post-Processing"-Effekte usw. ;)

9 / 10
 
 

Demo-Review: Sega Rally
written by Hazard | 29.09.2007

Sega Rally wirkt leider wieder ein bisschen zu traditionell "Sega" und wäre wohl eher für ne hauseigene Konsole. Als Fan is ja ok... denn die liebenswerten Eigenheiten wie "poppiges" Menü, Sprecher a la "1990-Spielhallenautomat" sind mir schon von vorneherein klar gewesen. Aber Arcade-Rennen auf teils unspektakulären Strecken im Vergleich zu Colin McRae: Dirt und Flatout: Ultimate Carnage lassen da bei mir nicht gerade den Motor heiss laufen. Die vorderen Plätze überholt man halt nicht so einfach ;) Warten wir mal auf den vollen Umfang.

5 / 10
 
 

Demo-Review: TimeShift
written by Hazard | 29.09.2007

Seit Prince of Persia: Sands of Time, F.E.A.R. und dem Original... Max Payne hat Rückspulen, verlangsamen und hier inklusive Zeit komplett anhalten nicht so viel Spass gemacht. Auch wenn die Demo noch wie ein guter Black-Klone wirkt... diese 3 Hauptfeatures könnten TimeShift zu was Aussergewöhnlichem machen. Die Action selbst ist ja wohlbekannt und optisch schauts auch echt konkurrenzfähig aus.

7 / 10
 
 

Demo-Review: Enemy Territory - Quake Wars
written by Hazard | 19.09.2007

Lecker was einem die nicht mehr ganz sooo ganz taufrische Doom 3-Engine da präsentiert. "Echte" Aussenwelten mit Top-Framerate bei fast gleichbleibender Grafikqualität selbst auf "Mittelstand-MHZ-Systemen" (P4 2,6 MHZ und Geforce 6600). Also auf die paar "Soft-Shadows" kann man ja verzichten, im Gefecht sowieso. Aber lassen wir die Technik gleich aussen vor, "Quake Wars" hat das Suchtpotiential das schon "Wolf-und-Schwein: Enemy Territory" und bald auch "Team Fortress 2" (Meise, die Beta darf schon gezockt werden, allerdings nur für die Knödel die sich die "Orange Box" im vorraus bestellt haben) aus allen Poren duften lässt: Radikale Action, Teamplay und wahrlich Taktik vom Feinsten. Schon allein der Name "Enemy Territory" lässt sich sicher bald gnadenlos gut auf andere Spielegrößen übertragen. Wie wärs mit "Enemy Territory: S.T.A.L.K.E.R. - Wächter der Nacht" oder "Enemy Territory: Bioschoki" - der schweizer Variante eines großen Atomunfalls... verursacht durch die hohen Mautgebühren (Geldzählmaschinen machen überstunden, Kurzschluss, Kernspaltung). Nein ernsthaft, wenn die Qualität der "Enemy Territory"-Reihe weiter so bleibt nein zunimmt bekommt "Multiplayer-Spass" (veralgemeinert da kein anderes Wort im Hirn verfügbar) im Team ne neue ganz Marke. Nur schade das wir nun im Vergleich zur damaligen "Wolf-und-Schwein"-Version tief in den Geldbeutel fassen müssen. Naja, soviel zu den Mautgebühren. Aber der Umfang hat sich ja verändert, also bassts!

Fazit: Multiplayer at its finest! Multiplayer, Stroggs und fette Tools in beiden "Fractions". Das das recht dumme Strogg-Völkchen neben "Brawns" auch ne Menge "Hirn" hat beweisst die neuste Quake-Weiterentwicklung seit Quake 4... nur eben als Online-Knüller.

9 / 10
 
 

Demo-Review: Call of Duty 4 - Modern Warfare (MP)
written by Hazard | 19.09.2007

Ich gebs ja zu, in den ersten Minuten war ich ein wenig geschockt (ok,ok... nun übertreiben wir mal nicht!) über den Grafikschmaus der sich mir da nicht bot. Zumindest wenn man den Trailer schon 20x zuvor beglubscht hat und plötzlich auf eine irgendwie unheimlich solide, eher graue Masse trifft. "Nichts weltbewegendes" schoss mir da peinlicherweise durch den dummen Schädel ohne genau das Terrain zu durchqueren. Hmm... "Ghost Recon 2" (aktuell nachgeholt), "Call of Duty 3" und sogar die Demo von "Enemy Territory - Quake Wars" hat sich da irgendwie "nützlicher" auf meiner (in dem Fall PC-)Grafikkarte gemacht. Jaja, immer diese Grafikspacken... aber wie gesagt, das war der erste Furz von Eindruck. Dieser hat sich aber dann ziemlich schnell verflüchtigt. Denn dann gings nämlich rund auf der 360. Das Produkt rundum ist sowas von gelungen. Das warme Feeling von "Call of Duty X " trifft "Counterstrike" bezirbst uns von neuem. Und um für so manch schwammig-ausartender Textur zu entschuldigen bekommt man jedes mal beim "Spieletod" einen "Top-Tiefenblur" zu bewundern. Natürlich darf die bekannte"Welches Schweinchen hat mich da weggemessert"-Kamera nicht fehlen - Die Wiederholung vom Spielermeuchler bekannt aus den "COD-Vorgängern". Kecke Idee das erst nach einem höheren Score neue Klassen freigeschaltet werden können, so muss man erst ne Weile den Controller kneten um die Klasse zu bekommen die man sich verdienen möchte.

Fazit: Die Single-Player Demo zuerst rausgebracht, hätte mich ja rein optisch irgendwie glücklicher gemacht... aber ein echter MP-Knaller ohne Zweifel. Die wahre Magie der Grafik geparrt mit spannender Storyline wird aber erst durch die "echte" SP-Kampagne aus dem Hut gelassen. Ich brauch nämlich inszenierte, lineare Action und erst mal nur zweitrangig nen neuen, fetzigen "Battlefield 2"-Klon im Multiplayer.

8 / 10